Endlich wieder ein erfolgreiches Wochenende für die Herrenmannschaften des VfR.

Am Freitag konnten unsere Senioren ihre erste Rückrundenpartie mit 3:1 in Bilderlahe gewinnen und am Sonntag Mittag entschied unsere 2. Mannschaft ein ganz wichtiges Spiel um den Klassenerhalt gegen die 2. Vertretung aus Bredelem/Astfeld deutlich mit 3:0 für sich. 

 

Im Anschluss konnte auch die Erste ihr Heimspiel gegen Klein Mahner gewinnen. Endstand 2:0.

Die Tore fielen erst in der Schlussphase, denn der Gast war lange Zeit bemüht, hauptsächlich das eigene Tor gut zu verteidigen. Dies gelang lange Zeit und so musste bei uns bis zum Schluss gezittert werden. Trotz allem war der Sieg verdient und die Mannschaft hat sich für ihre Traingswoche belohnt.

 

Bereits am Mittwoch muss man wieder antreten. Diesmal um 19:00 Uhr in Dörnten. 

Einen kräftigen Dämpfer gab es am letzten Spieltag für unsere Mannschaft in Wildemann. So hat man einkalkulierte Punkte für den Verbleib in der Spitzengruppe der Nordharzliga liegen gelassen. 

Nun kommt mit Klein-Mahner eine Mannschaft, die am letzten Wochenende einen Achtungserfolg gegen den SC Gitter erringen konnte. Zwar konnte man eine 3:0 Führung gegen den Spitzenreiter nicht halten, aber ein 3:3 gegen die offensivstarken Gitteraner ist trotzdem beachtlich.

Beim VfR hat man die letzte Niederlage sehr kritisch aufgearbeitet und trotz erschwerten Bedingungen ordentlich trainiert. Leider ist der Rasenplatz immer noch gesperrt und um dem "Betonplatz" aus dem Weg zu gehen, hat man den Rasenstreifen genutzt. Hoffentlich kann hier bald Abhilfe geschaffen werden.

 

Nun gilt es Sonntag 15:00 Uhr im Harz-Stadion Punkte einzufahren.

Letzten Sonntag fiel unser Heimspiel dem Wetter zum Opfer und es kam ungewollt zu einem spielfreien Regentag.

An diesem Sonntag muss unsere Erste nach Wildemann reisen.

Wildemann ist als Aufsteiger zwar mitten im Abstiegskampf, befindet sich aber noch in spürbarer Schlagdistanz zum rettenden Ufer. Daher werden sie auf heimischen Hartplatz alles Mögliche unternehmen, um Punkte einzufahren.

 

Beim VfR herrschte unter der Woche wieder reger Trainingsbetrieb und die Mannschaft sollte mit ihrer Klasse drei Punkte mit nach Hause nehmen können.

Wie immer kein Selbstläufer, aber bisher konnten unsere Männer mit ihrer Einstellung überzeugen. 

In Zukunft sollten wir auf Begegnungen gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller verzichten.

Zum wiederholten Male verlor unsere Elf die Punkte gegen eine Mannschaft vom Tabellenende.

 

Zunächst schien die Zeitumstellung bei unserer Truppe negativen Einfluss zu haben. 0:1 in der ersten Spielminute und ca. 15 Minuten später auch noch das 0:2. 

Zum Glück kämpfte man sich mal wieder zurück und konnte nach dem Ausgleich sogar erstmals an diesem Nachmittag in Führung gehen, aber leider war die Mannschaft danach wiederum nicht auf der Höhe und verlor am Ende mit 3:4.

 

Wo liegen die Gründe? Unabhängig von äußeren Einflüssen muss sich die Mannschaft dieser Frage stellen.

Liegt es an der Einstellung? Liegt es an der Vorbereitung?

Sicherlich kann man Spiele verlieren, aber die vielen verlorenen Punkte bei Duellen gegen Mannschaften aus den unteren Regionen ist schon nicht mehr die Ausnahme der Regel.

An der Qualität unserer Spieler kann es nicht liegen, denn diese haben sie in dieser Saison schon oft bewiesen. 

Jetzt heißt es, besser machen und sich weiter auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Hoffen wir, dass jeder seine Lehren zieht.

Am kommenden Sonntag ist die Zweite Vertretung aus Oker zu Gast im Harz-Stadion. 

Von der Tabellensituation her liegt die Favoritenrolle sicherlich klar beim VfR. Aber Oker hat schon bewiesen, dass sie an manchem Spieltag jeden Gegner schlagen können.

Daher ist wieder eine volle Konzentration auf die Aufgabe zu legen. 

Der VfR befindet sich zur Zeit in guter Form und die Mannschaft zeigt sich im neuen Jahr weiterhin sehr engagiert und mit vollem Eifer bei der Sache.

Auf einen erfolgreichen Nachmittag am Sonntag um 15:00 Uhr.